Partnerseiten

Willkommen im Luther Viertel
.:. Navigation
.:. Home / Index
.:. Quartier News
.:. Museum
.:. La Maison
.:. Kultur kocht
.:. Kunst im Viertel
.:. Quartier de l`Art
.:. Wand Art
.:. Das Kinderbuch
.:. M.U.K.Lageplan
.:. In & Out
.:. Über Uns
.:. Kontakt
.:. Mitglied werden
.:. So finden Sie uns
.:. Disclaimer
.:. Impressum

Aktuelles aus dem Quartier



Am Samstag, den 28.April gibt es um 10.00 Uhr bereits die nächste Premiere. Erstmals wird das Martin-Luther-Viertel zum Gastgeber für den „1.Raritätenmarkt“ mit mediterranem Flair, mit Ständen zu Antiquitäten, zu Außergewöhnlichem, zur Kunst, zur Bauhausgeschichte, zu Kulinaria und vielem mehr.

Natürlich sind auch hier die Ateliers, der Hindutempel, Cafés, Restaurants, Antiquariate, Läden und mehr geöffnet.

Der „1.Raritätenmarkt“ endet um 18.00 Uhr.

 


„24-Stunden-Kulturnacht“, die es in sich hat mit Kunstführung, Opernabend, Skulpturenvernissage, Raritätenmarkt

Der „Verein zur Förderung des Martin-Luther-Viertels e.V.“ beteiligt sich in diesem Jahr noch engagierter und kreativer an der „Hammer Kulturnacht“.

Alle Kreativen im Kultquartier haben ihre Ateliers nicht nur geöffnet, sie verwöhnen ihre BesucherInnen auch mit den unterschiedlichsten Innovationen.

Am Freitag, den 27.August findet bereits um 17.00 Uhr eine zweistündige Führung mit Werner Reumke zur Kunst und Kultur im Viertel statt. Besucht werden bekannte und unbekannte Orte, das Laboratorium der Veränderungen und Entwicklungen und Zukunftsorte, die demnächst mit Kunst im öffentlichen Raum bereichert werden Die TeilnehmerInnen machen sich auf zur Entschlüsselung von „Leonardos Code“, werfen einen Blick in Ateliers und Werkstätten. Teilnehmerkarten zum Preis von 6 € sind in der „Touristen Information (Insel) am Busbahnhof erhältlich. Treff zur Führung ist die „Eintrittstür“ von „La Maison“.

Um 19.00 Uhr geht es nahtlos weiter in der „Kleinsten Oper Deutschlands“ in „La Maison“ mit Andreas Post (Bariton), Anna-Kristina Nächster (Sopran) und Maren Donner (Klavier) und ihrem Programm: „Keine Angst vor Oper“. Der Eintritt beträgt 17 €. In de Gebühr enthalten ist ein Glas Saft oder Wein. In der Pause stehen die Räumlichkeiten von „Le Musée – dem pfiffigen Museum für Foto, Film und Ton“ zur Spontanbesichtigung geöffnet. Um rechtzeitige Platzreservierungen wird unter der Rufnummer 02381 24989 gebeten.

Um 21.00 Uhr gibt es dann eine kleine und feine Premiere. Im vorderen Bereich des Filmmuseums ist eine Galeriefläche entstanden, die Künftig dauerhaft zur Präsentation unterschiedlichster Genre der darstellenden Kunst genutzt wird.

Die erste Ausstellung wird mit Arbeiten des Künstlerehepaares Mechthild & Wolfgang Pötter eröffnet. Präsentiert wird Bildhauerei in Stein & Holz. Die Skulpturen werden entsprechend den historischen Räumlichkeiten arrangiert und dank des großen Schaufensters in den dunklen Tagessstunden spannend illuminiert.

Ende der Vernissage wird gegen 22.30 Uhr sein.

 

 

Das „Frühlingsfest“ macht es möglich: „Ein Tag Urlaub“ mit „pulsierender Kunst“ und touristischer Premierenfahrt im Hammer Martin-Luther-Viertel am Sonntag, den 08.April 2018

Am Sonntag, den 08.April 18 ist es wieder so weit. In der Zeit von 13.00 – 18.00 Uhr findet verkaufsoffener Sonntag in der Hammer Stadtmitte statt. Anlass für den „Verein zur Förderung des Martin-Luther-Viertels e.V.“ wieder ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit Premierencharakter auf die Beine zu stellen.

Am 8.April pulsiert im Kultquartier die Kunst.

„Auf den Spuren der Linie 1“ mit viel Geschichte, Kultur und Sehenswertem wird der Schwerpunkt des Tages.



Treff zur stadttouristischen Premierenreise mit dem historischen Büssing-Bus der „Hammer Eisenbahnfreunde“ ist 13.00 Uhr, 15.00 Uhr und um 17.00 Uhr an der „Haltestelle Martin-Luther-Platz“. Die Mitfahrt ist kostenlos. Von hier aus geht es auf die Originalstrecke der regulären Buslinie 1 in Richtung Herringen und im Umkehrschluss Richtung Werries.

Werner Reumke wird während der Fahrt über das Bordmikrofon interessante Informationen zu den Sehenswürdigkeiten am Wegesrand geben, die selbstverständlich durch die Mitreisenden ergänzt werden können.

Diese Premierenfahrten sind ein weiterer Baustein zur Entwicklung eines interessanten, attraktiven Stadttourismusses.

Am Westentor wird eine kleine Pause eingelegt, um hier vier Wartebereiche/“Wartehäuschen“ mit historischen Straßenbahnfotos und grafische Arbeiten von Eliza Pohlmeier „Hier pulsiert die Kunst“ der Öffentlichkeit zu übergeben. Ebenso wird ein geschichtsträchtiges Haltestellenschild präsentiert, das unter der künstlerischen Leitung von Ute Stephan in Zusammenarbeit mit der „Hammer Zukunftsfabrik“ entstanden ist.

Auch an drei weiteren Haltestellen werden künstlerische Arbeiten des Hammer Fotografen Heinz Feußner eingeweiht.

Das Martin-Luther-Viertel wird über den Weg der Bushaltestellen zusätzlich künstlerisch umrahmt. Hier sind die Ausstiege zum Kunstquartier, hier pulsiert die Kunst!



Das Trio „Sky Pilot“ wird immer rechtzeitig an den Abfahrts- und Einweihungsorten, an ungewöhnlichen Quartierspunkten musikalisch präsent sein und das Wohlgefühl in diesem Kultquartier weiter steigern.

Natürlich sind an so einem ereignisreichen Tag auch die zahlreichen Ateliers, Cafés und Restaurants im Kunst- und Kulturquartier geöffnet.

„Le Musée – das pfiffige Museum für Foto, Film und Ton“ lädt zum Besuch. Der Eingang befindet sich in „La Maison“, Nassauerstraße 28. Spontanführungen für Entdecker und neugierig Gewordene sind jederzeit möglich.

In „La Maison“ liegt das aktuelle Veranstaltungsprogramm genauso aus wie Informationen zum 1.Raritätenmarkt am 28.April im Martin-Luther-Viertel.

Es gehört zur guten Tradition dieses Kulturortes, das es – begleitet mit einem „guten Tröpfchen“ - immer wieder musikalische Einlagen der im Förderverein organisierten KünstlerInnen gibt.

 

Präsentation des „Quartalsfotos“ von Fotokünstler Heinz Feußner als „Einstieg zum Kunstquartier“ – „Hier pulsiert die Kunst“


Bereits in wenigen Tagen werden die Bushaltstellen am Kultquartier Martin-Luther-Viertel mitten im Herzen der Stadt Hamm künstlerische Bausteine zum Thema „Hier pulsiert die Kunst“ bekommen. Hierfür konnte Heinz Feußner gewonnen werden, ein weit über die Hammer Stadtgrenzen hinaus bekannter kreativer Kopf. Feußner betreibt am Martin-Luther-Platz ein kleines wunderbares Fotoatelier. Seit Jahren gehört auch ein bis vor kurzem verwaister großformatiger Schaukasten am Santa-Monica-Platz zum „Inventar“ des umtriebigen Fördervereins. Hier erfolgte nun der Startschuss für die fotografische Rahmung des kreativen Quartiers. Gleichzeitig wird das Engagement für „Die kleinste Oper Deutschlands“ auf eine qualitativ noch anspruchsvollere Ebene gehoben. Die Aufnahme von Heinz Feußner entstand während einer der letzten ausverkauften Konzerte mit Larissa Neufeld (Klavier) und Annika van Dyk (Mezzosopranistin) in der kleinsten Oper. Um der „vor Ort“ Premiere noch mehr Wirkung zu geben, sind beide Operninterpretinnen in ihren Kostümen erschienen, um das Fotokunstwerk entsprechend zu bereichern und als Momentaufnahme zu „flankieren“.

Zum verkaufsoffenen Sonntag, dem Frühlingsfest am 8.April werden Bushaltestellen mit weiteren künstlerischen Veranstaltungsaufnahmen von Heinz Feußner gestaltet. Die Akteure des Martin-Luther-Viertels beabsichtigen, quartalsmäßig diese Bushaltestellengalerie immer wieder zu erneuern.

Die Fotos stammen von Heinz Feußner und sind zur Veröffentlichung frei gegeben.

Für Nach- und Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Tel. 02381/24989 + 0171/2604433,
E-Mail: werner.reumke@gmail.com.de